Gewerbe & Verband 10/2020

Im Gespräch mit Altmeier

Peter Altmeier (CDU) will für das kommende Jahr 2021 einen Nutzfahrzeuggipfel mit den wichtigsten Keyplayern initiieren. Das hat der Wirtschaftsminister Anfang September in einer Videokonferenz mit der AMÖ sowie Vertretern der Logistikverbände BGL, BIEK, BWVL und DSLV angekündigt.

Im Mittelpunkt der knapp einstündigen Videokonferenz stand dabei die hohe Bedeutung und die aktuelle Lage der Logistikwirtschaft vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.
„Die Logistikbranche ist als drittgrößter Wirtschaftsbereich nach der Automobilwirtschaft und dem Handel und mit über drei Millionen Beschäftigten unverzichtbar für den Standort Deutschland. Auf europäischer Ebene nimmt die deutsche Logistikbranche mit 25 Prozent Marktanteil eine führende Position ein“, sagte Altmeier.

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Logistikunternehmen haben auch in der kritischen Zeit des Lockdown durch ihren Einsatz die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt."

Weitere angesprochene Themen waren die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung, Freigabe der Mautdaten für Kontrollen, Antriebstechniken, Fachkräftemangel sowie der Klimaschutz. Altmeier wolle sich dafür einsetzen, früh im kommenden Jahr einen gemeinsamen Gipfel abzuhalten, bei dem die Themen intensiver erörtert werden können.

Zurück