Editorial 6/2019

Bald geht's los

Aus dem beschaulichen Kassel in den Pott nach Essen: die Ruhrmetropole pulsiert, die Wirtschaft erhielt neuen Auftrieb, spätestens seitdem sich namhafte Konzerne wie der Stahlriese Thyssen-Krupp 2010 und der Energiegigant Eon 2015 für einen Umzug in die rund 580.000 Einwohnerstadt entschieden haben – mit erfolgreichen Umzügen kennen sie sich dort also aus. Wenn das mal kein gutes Omen ist, schließlich verwandelt sich die einstige Hauptstadt der Montanindustrie am 5. und 6. September 2019 zu dem Place to be für die Umzugsspedition und Neumöbellogistik; dann, wenn die Messe MöLo zum ersten Mal in Essen ihre Pforten öffnet.

Die Grundvoraussetzungen für einen Neustart der Messe MöLo könnten hier nicht besser sein: Das Ballungsgebiet Rhein-Ruhr verfügt über die deutschlandweit höchste Dichte an Speditionsunternehmen. Hinzu kommt die Nähe zu Belgien, Luxemburg und den Niederlanden, die das Einzugsgebiet der MöLo deutlich vergrößert. Die Infrastruktur ist mit Verkehrsanbindungen per Straße, Schiene und über den nahe gelegenen Flughafen Düsseldorf ideal. Und auch die moderaten Preise der immer mehr werdenden Hotels machen den Messeplatz für Aussteller und jährlich rund 1,5 Millionen Besucher so attraktiv.

Attraktiv soll auch das diesjährige Programm werden. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Ein Schwerpunkt: der Bereich Mitarbeitergewinnung und -sicherung. Den Unternehmern werden dabei über die Fläche „Personal im Fokus“ Wege angeboten, dem Fachkräftemangel sowohl von innen als auch von außen entgegenzuwirken. Sie können einen direkten Kontakt zu Berufsschulen aufbauen, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten der Fachkräfte von morgen zu informieren. Gleichzeitig werden durch Anbieter von Fortbildungsmöglichkeiten gezielte Weiterbildungen im eigenen Unternehmen angestoßen, und Personalvermittler können bei der Suche von neuen Mitarbeitern und Kooperationen für Arbeitnehmerüberlassungen helfen.

Selbstverständlich wird auch der Bundesverband gemeinsam mit den Landesverbänden allen Besuchern Rede und Antwort stehen, über seine Tätigkeitsfelder informieren und sich Ihren Anregungen und Ihrer Kritik stellen. Besonders für mich wird diese Messe wegweisend sein, nicht nur, weil es die erste dieser Art ist, an der ich aktiv mitwirke, sondern auch, weil ich intensiv die Gelegenheit nutzen möchte, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, um als Pressesprecher und Referent Kommunikation in Zukunft noch zielgerichteter für Sie aktiv sein zu können. Viele konstruktive Telefonate und Gespräche haben bereits Früchte getragen. Die Messe ist eine weitere ideale Gelegenheit dafür.

An unserem AMÖ-Stand halten wir für unsere Mitgliedsunternehmen außerdem zwei interessante Angebote mit Mehrwert bereit: Regelmäßig bitten wir alle mit dem AMÖ-Zertifikat ausgezeichneten und auf www.umzug.org gelisteten Umzugsunternehmen, sich dort kostenlos mit einem Kurzprofil zu präsentieren. Nach unserem letzten Appell haben einige prompt reagiert. Auf der MöLo in Essen wollen wir persönlich nachhelfen und allen, die noch über kein Kurzprofi l verfügen, bei der Erstellung unter die Arme greifen. Eine Terminliste zum Eintragen sowie Infos, was Sie für das Kurzprofil vorbereiten und mitbringen sollten, stellen wir rechtzeitig bereit.

Ebenfalls regelmäßig bitten wir unsere Mitgliedsunter- nehmen, uns über ihre Aktivitäten oder besondere Anlässe zu informieren, damit wir darüber in unserem Verbandsorgan, der „MöbelLogistik“ berichten können. Mein Wunsch ist es, alle Mitglieder in unserem Heft abzubilden. In Essen möchte ich deshalb die Chancen nutzen, um Ihnen das eine oder andere interessante Thema herauszukitzeln. Schauen Sie vorbei! Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Ihr
Daniel Waldschik

Zurück