Editorial 9/2019

Durchblick behalten

Manchmal ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen und Bewährtes zu Gunsten neuer Ideen aufzugeben. Das betriff t auch die Formate, in denen sich die Möbelspediteure treffen. Nach fünf Messen MöLo schlagen wir jetzt ein neues Kapitel auf.

Wenn Sie am 5. oder 6. September nach Kassel fahren, werden Sie zumindest in der Damaschkestraße den Tag über vor geschlossenen Türen der Messe stehen. Da tut sich leider an dem Tag erst mal gar nichts. Natürlich könnten Sie in Kassel trotzdem einen lohnenden Tag gestalten, im Welterbe Bergpark schlendern, oder in der Kurhessen Therme entspannen, um dann abends noch auf das Konzert von Michael Patrick Kelly oder am Freitagabend von Pur zu gehen. Das kann ganz sicher ein angenehmer Tag werden. Nur, Kollegen aus der Möbelspedition werden Sie vermutlich eher nicht treffen. Das wäre schade, die sind zu dieser Zeit nämlich in Essen, besuchen die MöLo, und diskutieren mit Ausstellern und Kollegen neue Entwicklungen. Und weil eben an diesen beiden Tagen Essen das Zentrum der Möbelspedition ist, sollten Sie Kassel in guter Erinnerung behalten, aber persönlich lieber ins Ruhrgebiet kommen!

Mit Essen hat die Messe MöLo einen neuen Standort gefunden. Das ist aber nicht alles, was sich ändert. Mit einer Verkürzung der Messedauer auf zwei Tage wird die Veranstaltung kompakter. Auch die Aktivitäten der AMÖ sind an diese neue, gestraffte Struktur angepasst. Unsere verbandlichen Aktivitäten werden in diesem Jahr ebenfalls etwas anders aussehen. Wir werden in diesem Jahr auf einen gesonderten AMÖ-Abend verzichten. Stattdessen wollen wir mit Ihnen und den Ausstellern gemein- sam die Messeparty MöLo 2019 zu feiern. Auf einen zusätzlichen AMÖ-exklusiven Vortrag verzichten wir in diesem Jahr, damit Sie die Möglichkeit haben, auf der Messe ausführlich mit den Ausstellern zu sprechen und die Seminare zu besuchen.

Nicht alles muss man aber ändern und neu machen. Wie bei allen vorherigen Messen gilt auch dieses Jahr, dass Angehörige von Mitgliedsunternehmen der AMÖ die Messe kostenfrei besuchen können. Dafür muss bei der Buchung der Messetickets lediglich der Code auf der MöLo-Website eingegeben werden. Wer diesen nicht zur Hand hat, kann diesen mit einem Anruf oder einer Mail an die Geschäftsstelle noch kurzfristig erhalten. Und wie bei den Messen in den letzten Jahren stehen die Vertreter des Bundesverbandes und der Landesverbände am Stand der AMÖ für Sie zum Gespräch bereit. Nutzen Sie doch die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee oder auch bei einem Erfrischungsgetränk auf den aktuellen Stand zu bringen und Ihre Gedanken zur Arbeit der Verbände einzubringen.

Auch 2019 findet die Mitgliederdelegiertenversammlung der AMÖ in der Messe statt. Und wie immer steht dieses „Hochamt der Verbandsarbeit“ nicht nur den Delegierten, sondern allen Mitgliedsunternehmen off en. Wenn Sie also erfahren möchten, was sich im letzten Jahr alles getan hat, und in welche Richtung die zukünftige Entwicklung gehen kann, stehen Sie am Freitag den 6. September etwas früher auf und seien Sie um 9:30 Uhr im Saal Rheinland. Aktueller können Sie die Information zur Arbeit und Entwicklung der AMÖ nicht erhalten. Im Anschluss haben Sie immer noch Zeit, über die Messe zu gehen, und wenn Sie schon gerade in Essen sind können Sie auch den Standortwechsel nach Essen gut verkraften. Denn in Essen gibt es am gleichen Abend anders als in Kassel nicht nur ein Konzert, sondern derer auf dem Stadtfest „Essen Original“ ganz viele, und die sind auch noch kostenlos!

Wir aus der Geschäftsstelle in Hattersheim freuen uns jedenfalls darauf, mit Ihnen in Essen ins Gespräch zu kommen, aktuelle Entwicklungen zu erörtern, und ganz besonders freuen wir uns, Ihnen auch in Essen den Durchblick zu verschaffen! Ein Besuch bei der AMÖ und den Mitgliedsverbänden lohnt sich!

Ihr
Dierk Hochgesang

Zurück