Management 6/2021

go-digital mit AlsterCloud

Wer befürchtet, seine Online-Präsenz sei verbesserungswürdig und es bestehe noch Luft, findet in dem Hamburger Unternehmen AlsterCloud einen seitens des BMWi zertifizierten Experten.

Das Team um den Digital Marketing Experten Branko Solaja, der AMÖ-Mitgliedsunternehmen von der Messe MöLo 2019 in Essen bekannt sein dürfte, hilft als autorisierte Online Marketing Agentur, noch rechtzeitig auf den fahrenden Zug aufzuspringen! In unserem Kurzinterview erklärt er, wie das funktioniert.

Zuallererst einmal – Was ist „go-digital“ eigentlich?
Solaja: „go-digital“ ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Verfügung gestelltes Förderungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen unter 100 Mitarbeiter, das bei der Digitalisierung der Betriebe unterstützen soll – und damit besonders interessant für AMÖ-Mitgliedsunternehmen. Damit zum Beispiel ein Umzugsunternehmen im Bereich Online-Präsenz fit wird ist es möglich, Projekte in Höhe von bis zu 33.000 Euro zu beantragen, wobei bis zu 16.500 Euro staatlich bezuschusst werden können.

Und da kommt Ihr, also AlsterCloud ins Spiel…
Ja, denn wir als zertifizierter go-digital-Ansprechpartner unterstützen dabei, diese Projekte zu realisieren. Wir empfehlen zum Beispiel Möbelspeditionen speziell auf ihre Zielgruppe und ihr Unternehmen zugeschnittene Maßnahmen im Bereich des Marketings und Handels. Und das ganz gleich in welchem Bereich sie eine helfende Hand benötigen, von der Digitalisierung einzelner Geschäftsprozesse, über die Erschließung des digitalen Marktes bis hin zur IT-Sicherheit. Wir stehen ihnen von der Planung bis zur finalen Umsetzung konsequent zur Seite.

Wie genau?
Mithilfe unterschiedlichster Maßnahmen, genau abgestimmt auf die Umzugsunternehmen, ihre Zielgruppe und natürlich mit einem besonderen Augenmerk auf den angestrebten Erfolg. Durch unterschiedliche Analysen eines Betriebs ist es uns möglich eine auf die Unternehmensziele angepasste Marketing-Strategie zu entwickeln, mögliche Risiken vorzeitig zu erkennen, die IT-Sicherheit durch alle nötigen Initiierungen und Optimierungen sicherzustellen und vor allem eine moderne Online-Präsenz aufzubauen. Unsere erfahrenen Berater stimmen in enger Zusammenarbeit mit dem Betrieb die gewünschten Anforderungsbereiche ab und entwickeln daraus ein detailliertes Konzept. Sagt den Unternehmen das gemeinsam erarbeitete Konzept zu setzen wir alles daran, diese bei der Beantragung der ausgeschriebenen Förderung zu unterstützen und ihnen die teilweise anstrengende Erstellung der komplexen Dokumente zu ersparen, den Antrag korrekt einzureichen und so die Förderung des Projekts auch zu gewährleisten. Nach einer Bearbeitungszeit von ca. acht Wochen – COVID-19 bedingt kann sich diese jedoch etwas verzögern – kann die Umsetzung des Projekts dann unmittelbar beginnen.

 

Kurzbeschreibung „go-digital“

Das Förderprogramm go-digital unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen.

Dabei stehen den KMU durch vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen wie AlsterCloud zur Seite, die sie bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau moderner IT-Systeme fachlich beraten und begleiten. Diese Beratungsunternehmen sind vom BMWi autorisiert und entlasten die KMU von allen Formalitäten – vom Antrag auf Fördermittel bis zum Nachweis der Verwendung.

Auf diese Weise profitieren KMU von einer passgenauen Beratung, die sich an ihren konkreten Bedürfnissen orientiert. Die Beratungsleistungen und die konkrete Umsetzung von abgestimmten Maßnahmen folgen diesen drei Modulen:

  1. Digitalisierte Geschäftsprozesse, zum Beispiel die Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern.
  2. Modul Digitale Markterschließung, etwa die Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie sowie der Aufbau einer professionellen und rechtssicheren Internetpräsenz.
  3. Modul IT-Sicherheit, wie zum Beispiel der Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur.

Im Förderprogramm go-digital können mit technologischem Potenzial beraten werden, die

  • weniger als 100 Mitarbeiter (auf Vollzeitäquivalente bezogen),
  • im Jahr vor dem Vertragsabschluss einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro haben und
  • eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung besitzen.

Der maximale Förderumfang beträgt 33.000 Euro, wovon bis zu 50 Prozent bezuschusst werden können. Weitere Infos und Details auf https://www.go-digital-foerderung.de.

Sie wollen mehr über „go-digital“ und/oder AlsterCloud erfahren oder haben schon ein Projekt im Sinn, das Sie gerne umsetzen wollen? Dann kontaktieren Sie das Unternehmen unter mail@alstercloud.de und vereinbaren einen Gesprächstermin.

Zurück