Gewerbe & Verband 7+8/2019

Kurz gemeldet 7+8/2019

In unserem Mitgliedermagazin, der MöbelLogistik, sind nicht alle Beiträge und Meldungen seitenfüllend. Manche sind auch trotz weniger Worte äußerst lesenswert und informativ. Genau solche Nachrichten finden Sie hier...

#1 Daniel Waldschik in IHK-Prüfungsausschuss AEVO berufen

Die IHK Wiesbaden hat AMÖ-Pressesprecher Daniel Waldschik in den Prüfungsausschuss AEVO berufen. Als Teil des Komitees ist er für die Abnahme der Ausbilder-Eignungsprüfung zuständig und hat unter anderem die Aufgabe, das berufs- und arbeitspädagogische Können potenzieller Ausbilder zu bewerten.

„Die Ausbildung ist ein wichtiger Lebensabschnitt für junge Menschen, und gerade Ausbilderinnen und Ausbilder haben einen besonderen Einfluss auf ihre Entwicklung“, sagt Waldschik. „Umso verantwortungsbewusster möchte ich die durchaus knifflige Aufgabe angehen mit zu bewerten, wer sich hierfür eignet oder möglicherweise auch nicht.“ Die Anfrage an Waldschik stellte die IHK Wiesbaden. „Aufgrund der besonderen Leistung von Herrn Waldschik bei seiner Ausbilder-Eignungsprüfung, wollten wir ihn für die Mitarbeit in unserem Prüfungsausschuss gewinnen“, sagt Marcel Krabler von der IHK Wiesbaden. Seine Ausbilderprüfung legte Waldschik im März 2018 in Wiesbaden ab. Mit 94 Punkten in seiner schriftlichen Ausbilder-Eignungsprüfung und 98 Punkten in der praktischen verfehlte er die maximal mögliche Höchstpunkzahl jeweils nur knapp.

„Herr Waldschik hat nicht nur durch seine besondere Leistung bei seiner eigenen Prüfung geglänzt, er hat darüber hinaus im persönlichen Gespräch einen sehr kompetenten und sympathischen Eindruck hinterlassen“, sagt Krabler. Die Prüfungsperiode beträgt fünf Jahre.

#2 Au revoir Paris – Hallo Heimat!

Von der Seine an den Neckar: Fels zieht Handballnationalspieler Uwe Gensheimer um. Im Juni bestritt das Gesicht des deutschen Handballs „Uns Uwe“ im Stade Pierre de Coubertain sein letztes Heimspiel in der französischen Liga. Ein bisschen Wehmut ist dabei, denn drei Jahre spielte er in dem Weltclub Paris Staint Germain, drei Mal wurde er französischer Meister, war einer der Leistungsträger und wuchs auch International zu einer Persönlichkeit. Ab Juli 2019 spielt er wieder in seiner alten Heimat, bei den Rhein-Neckar Löwen.

Seine Wohnung in der Seine-Metropole, die sich in Gehentfernung zur Trainingshalle und mit direktem Blick zum Prinzenpark befand, hat er bereits Ende Mai aufgelöst. Der Full-Service-Umzug wurde von der Fachspedition Fels aus Heidelberg durchgeführt. Bereits am frühen Morgen kam das Team inklusive ausreichend Packmaterial. Die Inhalte der Schränke wurden fachmännisch verpackt, das Möbel aus dem vierten Stock in den Umzugswagen getragen, denn der Aufzug hatte seinen historischen Charme. Am frühen Nachmittag war schon fast alles erledigt, so dass der wohl beste Linksaußen Deutschlands beruhigt in sein Training gehen konnte. Von Paris wurde das Umzugsgut in das Möbellager nach Heidelberg gebracht und lagert zurzeit dort ein, bis die neue Wohnung bezugsfertig ist.

Uwe freut sich über die Kompetenz von Fels: „Wir Sportler sind zeitlich stark eingebunden und können nicht mal eben einen Tag Urlaub nehmen. Da bin ich sehr froh, einen kompetenten Partner zu haben, der uns sorgenfrei und unkompliziert umzieht. Vom Einpacken bis zum Einlagern und wieder Aufbauen der Möbel. Und dazu habe ich mich über bekannte Gesichter gefreut, denn manche haben uns schon in die Wohnung nach Paris eingezogen.“

#3 Wiesinger aus Speyer: Erstklassiges Drittliga-Engagement

Die Möbelspedition Wiesinger aus Speyer steigt in den Profifußball ein und wird neuer Business Club Partner des SV Waldhof Mannheim. Die Verbundenheit mit dem Verein hat ebenso Tradition wie das Familienunternehmen. „Seit meinen ersten Besuchen als kleiner Junge im Südweststadion Mitte der 1980er ist der Waldhof für mich die Nummer 1 in der Region“, sagt Geschäftsführer Timo Wiesinger.

Und auch der SVW07 hat so seine Tradition. 1983 steigt der Verein um Kulttrainer Klaus „Schlappi“ Schlappner erstmals in die Bundesliga auf. Nach sieben Jahren Fußball-Oberhaus unter anderem mit Spielern wie dem ehemaligen Eintracht- Frankfurt-Star Maurizio Gaudino oder den Ex-Dortmundern Christian Wörns und Jürgen Kohler – im Laufe ihrer Karriere alle Nationalspieler – folgte in der Saison 1989/90 der Abstieg in die Zweitklassigkeit. Nach für Fans gefühlt Jahrzehnte langer sportlicher Durststrecke sogar mit Spielzeiten in der Oberliga Baden-Württemberg gelang in der vergangenen Saison 2018/19 schließlich die Rückkehr in den Profifußball.

„Der SV Waldhof Mannheim war schon immer ein ambitionierter Verein, der leider viel zu lange unter seinen Möglichkeiten geblieben ist. Umso mehr freuen wir uns jetzt, den Waldhof endlich in der Dritte Liga unterstützen zu können. Wir gratulieren dem Team und allen Verantwortlichen zu einer überragenden Saison“, freut sich Wiesinger. Eine Freude, die auf Gegenseitigkeit beruht. „Mit der Möbelspedition Wiesinger haben wir einen weiteren tollen Partner für die Dritte Liga dazugewonnen. Wir sind davon überzeugt, dass uns eine erfolgreiche Zusammenarbeit bevorsteht und sind sehr glücklich über die Partnerschaft“, ergänzt SV Waldhof Mannheim-Geschäftsführer Markus Kompp.

Zurück