Gewerbe & Verband 11/2019

MMKU-Klasse in Witten

Kaum im September losgelegt, stand für die erste MMKU-Klasse jetzt auch schon die erste Exkursion zu Ostermann Logistik nach Witten auf dem Stundenplan.

Zum Abschluss der ersten Präsenzwoche haben die angehenden Meister für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (MMKU) das Einrichtungshaus Ostermann GmbH & Co. KG sowie dessen Distributionszentrum in Witten besucht. Der 20 Teilnehmer starke und deutschlandweit erstmals angebotene Kurs „Geprüfter Meister für Möbel, Küchen- und Umzugsservice (MMKU)“ war am 23. Septmber 2019 in Bochum gestartet. Wie berichtet, findet der neue Lehrgang der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (WAK) als Blended-Learning-Seminar statt. Hierbei werden Präsenzeinheiten mit Onlineunterricht und Selbstlernphasen verknüpft.

Lehrwerkstatt im Fokus

Ausbildungsleiter Jörg Kaffka empfing die Teilnehmer im Gebäude des Warenausgangs und lud zum Rundgang durch das Distributionszentrum und vollautomatische Hochregallager ein. Bis zu 600 Kundenlieferungen werden hier täglich verarbeitet. Dafür sind rund 400 Mitarbeiter im Lager, in der Verwaltung und in der Auslieferung zuständig; hinzu kommen 28 Auszubildende. Das Hochregallager bietet Platz für rund 20.300 Behälter, die von sechs Regalbediengeräten vollautomatisch ein- und ausgelagert werden. Im Flachlager stehen auf 50.000 Quadratmetern etwa 6.000 Behälter mit Massenartikeln.

Besondere Aufmerksamkeit fand bei den angehenden Meistern die betriebseigene Lehrwerkstatt, in der eine Wohnung nachgebaut ist. Hier herrschen reale Bedingungen, die Wände sind zudem im Winkel verstellbar. Nach diesem spannenden Rundgang folgte die Besichtigung der verschiedenen Etagen und Abteilungen des Einrichtungshauses Ostermann.

Auf das Vergnügen folgt der Lernalltag: Nun stehen für die angehenden Meister der virtuelle Unterricht und die erste Selbstlernphase an, bevor sich alle im Februar 2020 zum nächsten Präsenzunterricht in Bochum wiedersehen.

Zurück