Management 10/2019

Social Media

...für Umzugsunternehmen: Das Thema ist in aller Munde. Trotzdem fragen sich viele Umzugsunternehmer, ob sich Social Media auszahlt, Zeit und Geld in Soziale Netzwerke zu investieren.

Ja! Allerdings ist dabei einiges zu beachten.

Autor Patrick Schroer ist Webdesigner und arbeitet seit vielen Jahren mit dem Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. zusammen. In diesem Artikel gibt er einen kurzen Einblick ins Thema und verrät, worauf es bei Social Media ankommt.

Auf die Plattform

Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Xing, LinkedIn –  nur eine Auswahl an Sozialen Netzwerken. Doch welches ist richtig für Ihr Unternehmen? Dazu müssen Sie herausfinden, wo sich Ihre spezifische Zielgruppe aufhält und dementsprechend das passende Netzwerk aussuchen. Wichtig dabei ist: Bei Social Media geht es nicht um Verkäufe, die Ziele, die hier ins Visier genommen werden, sind andere. Zielsetzung Das Potenzial ist groß, die Möglichkeiten vielfältig. Hier einige Beispiele:

  • Markenbildung

Steigerung der Bekanntheit – Steigern Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens und werden Sie so sichtbarer für potenzielle Kunden. Stärken Sie das positive Bild Ihres Unternehmens.

  • Neukundengewinnung

Sie müssen interessante und hilfreiche Inhalte generieren, die Sie als Experte positioniert und so die Aufmerksamkeit von neuen Kunden anzieht.

  • Suche nach Personal

Der Nachwuchs tummelt sich auf allen Social-Media-Kanälen. Nutzen Sie das, wenn Sie nach neuem Personal suchen.

  • Erhöhung der Kundenbindung

Bleiben Sie in Kontakt mit bereits bestehenden Kunden.

  • Kundenkommunikation

Social Media ist ein einfacher Weg, um mit Kunden zu kommunizieren. Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihren Kundenservice über Social Media abzuwickeln?

  • Kunden werden Markenbotschafter

Treue und zufriedene Kunden teilen gerne ihre positiven Erfahrungen über Social Media und multiplizieren so die Ausstrahlung der Marke.

  • Ranking in Suchmaschinen

Suchmaschinen bewerten jeden Link, der zwischen Ihrer Unternehmenswebsite und den Sozialen Netzwerken hin und her geht. So steigern Sie die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Netz.

Vermeiden Sie diesen Fehler

Viele Unternehmen nutzen Social Media nur, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu platzieren. Der Schuss geht aber fast immer nach hinten los. Nutzer interessieren sich nicht für Werbung; die Nutzer wollen Inhalte, die für sie von Interesse sind und ihnen weiterhelfen. Beispiel: zehn Tipps für den perfekten Umzug!

Nicht einfach drauflos schreiben

Sie möchten in Social Media investieren? Super. Dann machen Sie sich Gedanken, welche Inhalte für Ihre potenziellen Kunden interessant sind könnten und erstellen Sie auf dieser Grundlage einen Redaktionsplan. Kleine Unternehmen sollten ihren Aufwand exakt planen. Setzen Sie eine bestimmte Stundenzahl fest, die Sie investieren möchten und wann genau Sie diese Stunden in der Woche leisten wollen. Größere Unternehmen können einen Mitarbeiter mit der Aufgabe betrauen oder die Aufgabe outsourcen.

Nutzen Sie das Potenzial Sie sehen, Social Media ist ein mächtiges Tool im Bereich Marketing. Gleichzeitig kann es aber auch eine große Schwäche werden. Nichts ist schlimmer, als eine Onlinepräsenz, die nicht gepflegt wird. Nicht nur die Besucher, sondern auch die Suchmaschinen bewerten so Ihr Unternehmen nicht gut. Fazit: Wenn Sie es nutzen, dann auch richtig und regelmäßig. Ansonsten: Lassen Sie es lieber sein!

Zurück