Editorial 7+8/2019

Würmer und Angler

Es ist gerade einmal wenige Wochen her, da konnte die AMÖ eines Ihrer wichtigsten Projekte zur Außendarstellung Ihrer Mitgliedsunternehmen abschließen: Die Umzugsplattform www.umzug.org, auf der alle mit dem AMÖ-Zertifikat ausgezeichneten AMÖ-Fachbetriebe kostenlos aufgeführt sind und mit nur wenigen Klicks kostenfrei von Umzugskunden angefragt werden können, ist generalüberholt, Suchmaschinen optimiert, mit wesentlichen Änderungen und fast komplett neuen Inhalten online gegangen – etwa unseren drei frisch produzierten Videoclips, die die Vorzüge eines Umzugs mit einem AMÖ-Fachbetrieb für Verbraucher klar und deutlich aufzeigen.

Sie kennen die Videos noch nicht? Dann klicken Sie sich doch einfach auf den Youtube-Kanal des Bundesverbandes unter https://bit.ly/2JHPtGK und schauen Sie die Ergebnisse an. Sollte ein Mitgliedsunternehmen eines oder mehrere dieser Videos als Content für seine Homepage nutzen wollen: Bei Interesse senden wir gerne den Code zum Einbinden auf der Unternehmenswebsite zu. Sie wollen die Videos über die sozialen Netzwerke streuen? Das hilft nicht nur uns allen weiter, sondern ist im Nu erledigt: Link kopieren, auf Facebook einfügen, verbreiten.

Anfang Juli haben wir mit der von Grund auf neu gestalteten Informationsseite www.fmku.de den nächsten Pflock eingerammt. Der gesamte Auftritt, der über das Berufsbild „Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“ eine junge Zielgruppe ansprechen soll, wurde in einem optisch modernen Design entwickelt. Elementarer Baustein: Die Meinungen von FMKU-Auszubildenden aus unseren Mitgliedsbetrieben, die einen entscheidenden Anteil an der letztlichen Auswahl des Corporate Designs beigetragen haben. Ein Satz, der in der internen Abstimmung gebetsmühlenartig gepredigt wurde: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken, und nicht dem Angler!“ „Geschmacksache“, wird sich manch Petrijünger jetzt sagen. Die Entscheidung aber, mit unserem Nachwuchs gemeinsam die Neuausrichtung festzulegen, und nicht über ihre jungen Köpfe hinweg, war trotzdem goldrichtig.

Glaubwürdigkeit und Echtheit sollten als zentrale Erfolgsfaktoren bei der Werbung um Nachwuchskräfte in den Fokus rücken. Die FMKU-Bilder und das Video, das einen Tag im Leben eines aktuellen Azubis zeigt, entstanden daher in Abstimmung mit den Berufschullehrern, in enger Zusammenarbeit mit einem professionellen Foto- und Videografen sowie tatkräftiger Unterstützung „echter“ Azubis: Keine beruflichen Laien , keine billigen Allerweltsfotos: Gerade weil wir auf „Jungs aus unseren Reihen“ gesetzt haben, gewährleisten wir einen hohen Grad an Authentizität gegenüber unserer Zielgruppe.

Neben Informationen rund um den Ausbildungsberuf haben Mitgliedsunternehmen auf www.fmku.de kostenfrei die Möglichkeit, dort in ihren Unternehmen noch zu besetzende Ausbildungsplätze und/oder Praktikumsstellen zu platzieren. Bereits Anfang Juni 2019 hatten wir per Rundschreiben darauf hingewiesen. Die Resonanz aus den Betrieben: mau! Nur 18 Mitgliedsunternehmen hatten sich zu Redaktionsschluss Mitte Juli gemeldet. Da geht also noch was...

Daher an dieser Stelle unser Aufruf: Nutzen Sie die Möglichkeiten, die wir Ihnen an die Hand geben. Teilen und verwenden Sie unsere Internetseiten, Videos und Pressefotos, wann und wo immer es geht. Kostet nix, is‘ aber was wert! Fordern Sie für Ihre Marketing- und Werbezwecke rund um Auszubildende unsere FMKU-Flyer und Roll-ups an, und bringen Sie sie unters (junge) Volk. Wir freuen uns auf Ihre Order!

Ihr
Daniel Waldschik

Zurück